makronähstoffe lebensmittel

Makronährstoffe einfach erklärt

Als Makronährstoffe werden die drei Hauptenergielieferanten für den menschlichen Körper bezeichnet. Dazu zählen Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate. Eine ausgewogene Verteilung ist wichtig für ein gesundes Leben. Je nach Trainingsziel können die Verteilungen variieren.

 

Eiweiß als Baustoff

Eiweiß ist wichtig, damit wir überhaupt existieren können. Es wird für den Aufbau von Zellen benötigt. Somit dient es für das Wachstum aber auch für den Erhalt, denn ständig müssen menschliche Zellen erneuert werden. Für Kraftsportler ist das Eiweiß von besonderer Wichtigkeit. Denn das Eiweiß wird natürlich auch für den Muskelaufbau gebraucht. Kraftsportler nehmen normal mehr Eiweiß als andere Menschen zu sich um positiv auf einen schnellen Muskelaufbau einzuwirken. Eiweiß ist vor allem in Eier, Magerquark, Putenfleisch, Thunfisch, Mandeln und Linsen enthalten. Es gibt eine ganze Palette an verschiedenen Eiweißpulvern die einfach als Eiweißshakes zu sich genommen werden können.

 

Fett als Energiebaustein

Fett ist mittlerweile mit negativen Gedanken behaftet. Doch das ist ein völliger Irrglaube. Fett ist lebensnotwendig. Es dient als Transponder für die Funktionalität von Körperzellen. Außerdem können Fette im Gewebe gespeichert werden, was zu einer Polsterung der inneren Organe führt. Des Weiteren wird Fett benötigt um bestimmte Vitamine überhaupt verarbeiten zu können. Solange nicht übermäßig viel Fett konsumiert wird, ist Fett auch nicht negativ. Es gibt allerdings auch verschiedene Fette. Ungesättigte und Gesättigte Fettsäuren. Erstere sind die gesunden und kommen vorwiegend in pflanzlichen Produkten vor. Viel gesundes Fett findet sich in Fisch, Nüssen und Avocados.

 

Kohlenhydrate als schneller Energielieferant

Kohlenhydrate sind ausschließlich für die schnelle Energielieferung des Körpers zuständig. Der Körper verbraucht permanent Energie. Kohlenhydrate stellen diese Energie zur Verfügung. Sind sie oft müde und antriebslos kann das an einem Kohlenhydrate Mangel liegen. Kohlenhydrate werden unterteilt in Einfach-, Zweifach und Mehrfachzucker. Mehrfach bedeutet auch, dass der Körper länger braucht diese Zucker zu verwerten. Zu gesunden kohlenhydratreichen Lebensmitteln zählen Bohnen, Haferflocken, Beeren, Süßkartoffeln usw.

 

Nährstoffverteilung

Je nach Ziel sollte die Verteilung angepasst werden. Kraftsportler benötigen mehr Eiweiß. Bei einer hohen Belastung liegt der Bedarf bei 2 Gramm pro Kilogramm. An Kohlenhydraten benötigt der menschliche Körper täglich ungefähr 120 Gramm. Bei Fett beträgt der Wert 1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.